Weiterbildungsmaßnahmen für Bäcker/innen

Nach der erfolgreichen Ausbildung bieten sich vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen. Mit den richtigen Weiterbildungsmaßnahmen kann man als Bäcker später in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten:

  • Selbstständigkeit als Bäcker/in
  • Ausbilder/in
  • Fachlehrer/in
  • Produktionsleiter/in
  • Ernährungsberater/in
  • Qualitätsbeauftragte/r
  • Betriebsberater/in
  • Brotsommelier
 

Bäckermeister

Die Meisterausbildung ist die bekannteste und wichtigste Weiterbildung im Bäckerhandwerk. Nach erfolgreich absolvierter Prüfung können Sie sich mit einer eigenen Bäckerei selbständig machen oder gegebenenfalls ein Studium als Krönung Ihres beruflichen Werdegangs anstreben.

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine abgeschlossene Ausbildung zum Bäckergesellen vorweisen kann. Unsere angebotenen Kurse zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung bieten wir sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend an.

Als Bäckermeister/in übernehmen Sie in der Produktion eine hohe Verantwortung: Sie leiten und koordinieren die verschiedenen Abläufe in der Produktion, sichern die Qualität der Backwaren und sind gegebenenfalls auch für den Einkauf verantwortlich. Ferner befähigt Sie die bestandene Meisterprüfung dazu, als Ausbilder/in zu fungieren und Auszubildende auf ihre zukünftige Tätigkeit im Bäckerhandwerk vorzubereiten. Die Ausbildereignungsprüfung kann auch abgelegt werden, ohne einen Meistertitel zu besitzen.

Mit abgeschlossener Meisterprüfung stehen Ihnen weitere Karrieremöglichkeiten offen:

  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Studium an einer Universität oder Fachhochschule

Mögliche Studienrichtungen sind: Ernährungswissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Lebensmitteltechnik mit Schwerpunkt Bäckereitechnik, Betriebswirtschaftslehre

Für die Finanzierung der Weiterbildung kann das Meister-BAföG beantragt werden.

 

Betriebswirt/in des Handwerks

Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Betriebswirt (nach der HwO) ist die höchste Ausbildung im Handwerk. Die Weiterbildung zielt darauf ab, künftige Führungskräfte im Handwerk mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen Know-how auszustatten. Die Absolventen sollen befähigt werden, ein Unternehmen eigenständig und verantwortlich zu führen. Neben BWL wird den Teilnehmern daher auch Methoden-, Führungs- und Sozialkompetenz vermittelt. Die Prüfung zum Betriebswirt HWK kann man nach abgelegter Meisterprüfung im Handwerk anstreben.

 

Staatlich geprüft/e Techniker/in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik

Als Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik wirkt man bei der Planung, Überwachung und Optimierung von Produktionsprozessen mit. Mögliche Arbeitgeber sind Betriebe der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie das Abfüll- oder Verpackungsgewerbe. Um an einer Fachschule aufgenommen zu werden, muss man eine abgeschlossene Ausbildung sowie Berufspraxis in der Lebensmittelbranche aufweisen. Die zweijährige Vollzeit-Fortbildung schließt mit einer Prüfung sowie eventuell mit einer Technikerarbeit ab.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Bäckereifachverkäufer/innen

Auch Bäckereifachverkäufer/innen stehen vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen offen. Im Gegensatz zu Bäckern bieten sich für Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei Weiterbildungen mit betriebswirtschaftlichem Fokus an. Interessante Seminare und Lehrgänge können sich beispielsweise mit den folgenden Themen befassen:

  • Warenpräsentation
  • kaufmännische Grundlagen
  • Marketing
  • Verkaufsförderung
  • Verkaufstechniken
  • Verkaufsgespräche
 

Geprüfter Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk

Die Weiterbildung zum/zur Verkaufsleiter/in qualifiziert für verantwortungsvolle Aufgaben in der Organisation und Leitung des Verkaufs. Insbesondere in größeren Bäckereibetrieben sind Verkaufsleiter/innen gefragt, die über eine gewisse Berufserfahrung als Bäckereifachverkäufer/in verfügen.

Die erfolgreich absolvierte HWK-Prüfung zum/zur Verkaufsleiter/in dient zudem in manchen Bundesländern als allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Mögliche Studiengänge wären beispielsweise: BWL, Wirtschaftswissenschaften oder Management.

Wir bieten Vorbereitungskurse für die Verkaufsleiterprüfung sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend an. Für die Finanzierung der Weiterbildung kann das Meister-BAföG beantragt werden.

Betriebswirt/in des Handwerks

Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Betriebswirt (nach der HwO) ist die höchste Ausbildung im Handwerk. Die Weiterbildung zielt darauf ab, künftige Führungskräfte im Handwerk mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen Know-how auszustatten. Neben BWL wird den Teilnehmern/innen auch Methoden-, Führungs- und Sozialkompetenz vermittelt. Die Prüfung zum/zur Betriebswirt/in HwO kann man nach abgelegter Prüfung zum/zur Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk anstreben.

   
Benutzerkennung
Kennwort
Kennwort vergessen?
Klicken sie hier